Black-Hat-SEO - Alles was Sie wissen müssen!

Black Hat SEO, das Gegenteil der White Hat SEO, ist eine unethische Vorgehensweise in der Suchmaschinenoptimierung. Dabei wird bewusst gegen die Richtlinien von Suchmaschinen wie Google verstossen, um innerhalb eines kurzen Zeitraumes gute Rankings zu erzielen. Doch diese können genauso schnell abgestraft werden.

Was genau ist Black Hat SEO?

Black Hat SEO entstand im Zuge der Kommerzialisierung des Internets. Dabei werden mithilfe verschiedener Methoden Suchmaschinen bewusst manipuliert. Zum Einsatz kommen grösstenteils Spam-Methoden, beispielsweise die Verwendung von sogenannten Linkfarmen. Black Hat SEO kann aber auch mittels Software umgesetzt werden. So setzen Black Hat Programme automatisiert zahlreiche Links auf unterschiedlichen Seiten, um die Linkpopularität zu steigern.

Welche Black Hat SEO Methoden gibt es?

Mittlerweile gibt es verschiedene Methoden, um gezielt Black Hat SEO zu betreiben. Im Folgenden sind verschiedene Verfahren aufgeführt:

  • Expired Domains: Expired Domains sind kurzfristig bei einer Domain-Registrierungsstelle gelöschte Internetadressen, die SEOs gerne für Black Hat SEO nutzen. Expired Domains haben nicht selten eingehende Links. Aus diesem Grund verlinken Betreiber von der Expired Domain auf ein bestimmtes Projekt, um dessen Trust zu erhöhen.
  • Spam-Software: Spam-Software ist dazu in der Lage, nach einer Konfiguration Spam-Links auf zahlreichen Internetseiten und Foren zu setzen. Dabei wird in kürzester Zeit die Linkpopularität aufgebaut, was zu besseren Rankings führen kann. Der Vorgang läuft komplett automatisiert ab.
  • Private Blog Network (PBN): SEOs haben die Möglichkeit, sich ein eigenes kleines oder grosses Blog-Netzwerk aufzubauen. Das PBN dient anschliessend für Cross-Verlinkungen, um einzelne Seiten untereinander zu stärken. Bei den einzelnen Seiten ist auch von Satelliten-Domains die Rede.
  • Article Spinning: Beim “Article Spinning” kommen Programme zum Einsatz, die automatisiert vorgegebene Texte abändern. Dadurch entsteht eine massenhafte Produktion neuer Texte, die allerdings oftmals von minderwertiger Qualität sind.
  • Negative SEO: Um Konkurrenten gezielt zu schaden und sie aus dem Suchmaschinenindex zu verbannen, werden spezielle schadhafte Massnahmen durchgeführt. Dazu gehört auch das bewusste Setzen von Spam-Links.
  • Linkkauf: Kauf von Links auf Tauschbörsen, um die eigene Domain- und Linkpopularität zu stärken.
  • Doorway Pages: Bei dieser Black Hat SEO Methode werden zwischen die eigentliche Zielseite spezielle Doorway Pages geschaltet. Ziel ist es, Traffic zu erhalten.

Der Beitrag über Black-Hat-SEO hat Ihr Interesse geweckt?

  • Digitale Chancen & Möglichkeiten
  • Austausch über Pain Points
  • Unverbindliches Kennenlernen

Gerne tauschen wir uns in einem kostenlosen und unverbindlichen Call in einer Kaffeelänge ☕ aus.

Konsequenzen der Black Hat SEO

Die dunkle Seite der Macht ist mit der Versuchung, über eine Abkürzung zu “Macht & Ruhm” zu kommen gleichzusetzen und entspricht dem Apfel, den Adam von der Schlange erhalten hat. Die mögliche Chance auf schnellen Traffic und gute Rankings endet in der Regel in der Abstrafung seitens der Suchmaschine. Wie Adam und Eva aus dem Paradies verbannt wurden, so können Websites im Worst Case aus dem Suchindex verbannt werden.

Buy now